Du liest gerade
8 motivierende Foto-Vorsätze für’s neue Jahr

8 motivierende Foto-Vorsätze für’s neue Jahr

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit sich mit neuen Foto-Plänen und Ambitionen auseinanderzusetzen! Welche fotografischen Ziele setzt du dir für das neue Jahr? Und woran möchtest du unbedingt arbeiten?


Ein neues Jahr steht vor der Tür! Wir nutzen die letzten Dezembertage, um das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Ein Neuanfang kann nämlich auch für ein Hobby ganz neue Perspektiven ermöglichen und der persönlichen Lernkurve einen echten Aufschwung verpassen. Zunächst wollen wir uns aber fragen, was wir im vergangenen Jahr alles geschafft haben und an welchen Herausforderungen wir wachsen durften.

Den Prozess wahrnehmen

Wir haben oft den Eindruck, dass unsere Arbeit nicht gut genug ist oder wir mit unserer Kreativität auf der Stelle treten. Das liegt daran, dass wir häufig dazu neigen, uns mit anderen zu vergleichen. Gerade auf Social Media wird uns suggeriert, dass es immer Menschen gibt, deren Fotos noch viel besser sind und die mit ihrer Fotografie mehr Erfolg haben. Wir wollen oft zu viel auf einmal und sind in Sachen Fortschritt zu ungeduldig. Diese Ungeduld ist ein wahrer Motivations-Killer und kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Kamera für immer im Schrank verstaubt.


Auch kleine Schritte bringen dich voran

Verpasse dir also einen Motivations-Boost, indem du dir notierst, was du im Jahr 2020 alles dazugelernt hast und wo du dich weiterentwickeln konntest. Welche Etappen und Erfahrungen haben deine Fotografie vorangebracht? Denke hier an spontane Shootings genauso wie an neues Kamera-Equipment. Das Zurückblicken ist wichtig, um zu sehen, dass du niemals still stehst und tolle Fortschritte gemacht hast. Du kannst stolz auf dich sein! Denke immer daran: Jeder kleine Schritt bringt dich voran. Wenn du weiterhin am Ball bleibst, wirst du deinen Zielen im nächsten Jahr schon viel näher sein.

Nachdem du dir deine Etappen des letzten Jahres erneut ins Bewusstsein gerufen hast, kannst du dich mit neuen motivierenden Vorsätzen auseinandersetzen. Was möchtest du nächstes Jahr lernen? Worauf möchtest du dich konzentrieren? Und welches Event wolltest du schon immer mal fotografieren? Wir haben 8 Inspirations-Ideen für dich, die dich bei deiner fotografischen Entwicklung unterstützen können. Mit ihnen startest du motiviert und voller Ideen in ein neues Foto-Jahr.


1. Mehr fotografieren

Der einfachste und gleichzeitig wichtigste Foto-Vorsatz für das neue Jahr: mehr fotografieren. Lass die Kamera zum festen Bestandteil deines Alltags werden und deine Lernkurve wird noch steiler verlaufen – versprochen!


2. Sich weniger vergleichen

Konzentriere dich auf deinen eigenen fotografischen Weg. Dafür ist es wichtig, dass du dich mit deinem Geschmack und deinen Zielen auseinandersetzt. Was findest du schön? Wie sollen deine Fotos wirken? Vergleiche dich 2021 weniger mit anderen Fotograf*innen und nutze deine Energie lieber für deine eigene Entwicklung.


3. Die Blende richtig verstehen

Wenn es um die Blende geht, trennt sich unter Hobby-Fotograf*innen die Spreu vom Weizen. Möchtest du deine Fotografie auf ein neues Level heben, solltest du die Blende richtig verstehen und nutzen können. Sie funktioniert wie ein Sprungbrett in kreative, spannende Bildwelten. Setze sie auf deine Liste mit Vorsätzen für 2021. Das Beste: Die Blende ist wirklich kein Hexenwerk!


4. Aus der Komfortzone kommen

Trau dich 2021 aus deiner Komfortzone und widme dich neuen Herausforderungen. Das kann ein Shooting mit einer fremden Person oder eine Fotoreise ganz für dich allein sein. Meistens sind es diese kleinen “Mutproben”, bei denen man besonders viel lernt.


5. Mehr mit Festbrennweite fotografieren

Du hast das Gefühl, du trittst fotografisch auf der Stelle? Dann solltest du über den Kauf einer Festbrennweite nachdenken. Sie bietet dir durch eine phänomenale Lichtstärke ganz neue fotografische Möglichkeiten. Solche Linsen sind sogar verhältnismäßig günstig. Und du wirst schnell wieder mehr Spaß am Fotografieren haben!


6. Die Abendstunden nutzen

Nimm dir für’s nächste Jahr bewusst vor, mehr zur Dämmerung loszuziehen. Dann herrscht eine einzigartige Lichtstimmung, die wirklich jeden Shot zu einem absoluten Hingucker macht! Egal ob Porträt oder Makro, bei sanftem Abendlicht sieht einfach jedes Motiv überragend aus.


7. Sich beschränken

Weniger ist oft mehr – das gilt auch für die Fotografie. Nimm dir diesen Merksatz bei der Motivwahl 2021 zu Herzen und fokussiere dich auf einen minimalistischen Look. Solche Kompositionen wirken weitaus ruhiger und ausgeglichener als vollgestopfte Bildausschnitte.


8. Mehr zu Foto-Fehlern stehen

Foto-Ratgeber und Hobby-Blogs suggerieren uns häufig, dass eine gelungene Aufnahme immer gestochen scharf und perfekt belichtet sein muss. Sei 2021 mutiger und stehe zu unperfekten Fotos. Gerade Bewegungsunschärfe oder ein stimmungsvolles Bildrauschen verleihen deiner Fotografie das gewisse Etwas. Du machst hier deine eigenen Regeln!


Kommentare anzeigen (0)

Hinterlasse eine Antwort

Hier kannst du dich anmelden. Bist du noch nicht registriert? Dann kannst du dich hier kostenlos und unverbindlich registrieren.

Nach oben scrollen