Du liest gerade
Das sind die schönsten Motive für die blaue Stunde

Das sind die schönsten Motive für die blaue Stunde

Sie wirkt mystisch und geheimnisvoll und Fotograf*innen lieben sie: die blaue Stunde. Wir zeigen dir, welchen Motiven das blaue Licht am besten schmeichelt.


Das richtige Licht ist wohl das grundlegende Kriterium für schöne Fotos. Denn wer sich in seiner Freizeit ein wenig mit Fotografie beschäftigt, der weiß: Verschiedene Lichtstimmungen wirken sich unterschiedlich auf Fotomotive aus. Besonders fotogene Verhältnisse herrschen zur blauen Stunde. Doch wann ist die eigentlich?

Fotos zur blauen Stunde

Als blaue Stunde bezeichnet man die Stunde nach Sonnenuntergang beziehungsweise vor Sonnenaufgang. Die Sonne ist also entweder gerade untergegangen oder eben kurz vor dem Aufgehen. Zu dieser Zeit wird der Himmel und die Umgebung in ein mystisches, blaues Licht getaucht. Vielleicht hast du schon mal was von der Rayleigh-Streuung gehört. Sie ist verantwortliche für diesen Effekt. Das Tolle an der blauen Stunde: Es herrscht eine dunkle, geheimnisvolle Stimmung aber es ist gerade noch genug Licht vorhanden, um deine Fotomotive sanft auszuleuchten.

Worauf du beim Fotografieren achten solltest

Da die Hauptlichtquelle, die Sonne, nicht mehr oder noch nicht am Himmel zu sehen ist, haben wir es mit einer Low-Light-Situation zu tun – also mit wenig Licht. Für gelungene Ergebnisse empfehlen wir daher, im manuellen Modus zu fotografieren. Je nach Kameratyp solltest du ISO zuerst erhöhen. Um störendes Bildrauschen zu vermeiden, sollte der ISO-Wert jedoch nur so hoch sein, dass die Fotos noch klar und nicht matschig erscheinen. Je nach Sensor kann dieser Wert zwischen ISO 1000 und ISO 5000 liegen. Um genug Licht einzufangen, kannst du die Blende nun öffnen und anschließend die Verschlusszeit erhöhen. Ab Verschlusszeiten von 1/125 empfehlen wir jedoch, ein Stativ zu nutzen, um Verwackler zu vermeiden.

Wer schon mal in der Dämmerung fotografiert hat, weiß, dass sich das Licht manchmal innerhalb von Sekunden verändert. Und tatsächlich dauert die blaue Stunde auf der Nordhalbkugel statt 60 sogar nur 30 – 50 Minuten. Es ist deshalb hilfreich, seine Kamera bereits vor der blauen Stunde einzustellen und die Technik einsatzbereit zu machen. So bist du bestens vorbereitet, um keinen spannenden Moment zu verpassen.

Doch genug Technik und Theorie – welche Motive eignen sich denn nun am besten für die blaue Stunde? Hier kommen unsere 6 Favoriten:

1. Geheimnisvolle Porträts

Porträts zur blauen Stunde sind ein absolutes Highlight. Denn Gesichter und Haut werden zu dieser Tageszeit sanft und schmeichelnd ausgeleuchtet. Porträts wirken jetzt wie aus einem Film und man spürt unmittelbar die Stimmung des Moments.


2. Fotos am Strand

Unser zweiter Liebling zur blauen Stunde ist der Strand. Denn während Strandfotos in der goldenen Stunde häufig kitschig und ausgelutscht wirken, verleiht die blaue Stunde dem Motiv etwas Mystisches und Anziehendes.


3. Kontrastreiches Stadtpanorama

Ein Klassiker unter den Blue-Hour-Motiven ist das Stadtpanorama. Denn das Setting hat oft einen genialen Warm-Kalt-Kontrast. Gemeint ist damit die Kombination aus dem kühlen Licht der blauen Stunde und dem orangenen Licht künstlicher Beleuchtung. Dabei kann es sich zum Beispiel um Straßenlaternen oder Scheinwerferlicht von Monumenten handeln.


4. Horizont nach dem Sonnenuntergang

Wenn die Sonne am Abend gerade vom Firmament verschwunden ist, bleibt meist noch ein orangener Schleier bestehen. Jetzt herrschen perfekte Bedingungen für sehr stimmungsvolle Fotos. Checke vorab den Wetterbericht, da zu viele Wolken den Effekt verschleiern können.


5. Spannende Lichtspuren

Auch Lichtspuren werden in der blauen Stunde zu einem echten Hingucker. Um so ein Lightpainting zu erstellen, solltest du am besten von einer Erhöhung herab fotografieren, zum Beispiel einer Brücke. Stelle deine Kamera nun auf ein Stativ und fotografiere mit einer Belichtungszeit von 1/25 Sekunde oder länger. Auf diese Weise werden fahrende Autos in eine malerische Lichtspur verwandelt.


6. Stimmungsvolle Architektur

Last but not least, ein weiterer Liebling in der Dämmerung: Architekturfotos. Denn viele bekannte Sehenswürdigkeiten kennen wir nur bei Tageslicht. Dann wirken sie jedoch schnell fad und langweilig. Dieses Foto vom Brandenburger Tor zeigt eindrücklich, wie reizvoll Komplementärkontraste sein können. Das gelbliche Licht der Beleuchtung bildet einen genialen Kontrast zum Blau des Abendlichts. Das populäre Wahrzeichen wird auf diese Weise wieder spannend.

Du hast weitere spektakuläre Bilder während der blauen Stunde aufgenommen? Teile sie mit uns und markiere @wirliebenfoto.


Nach oben scrollen