Du liest gerade
Die Belichtungszeit – Von eingefrorenen Bewegungen bis zur Langzeitbelichtung

Die Belichtungszeit – Von eingefrorenen Bewegungen bis zur Langzeitbelichtung

Das bekannte Dreieck aus ISO, Blende und Belichtungszeit bestimmt den Stil deines Fotos. Dies zu verstehen ist die Grundlage der Fotografie. Mit der ISO bestimmst du die Lichtempfindlichkeit des Sensors – also wie stark sich das Bild „einbrennt“. Die Blende bestimmt wieviel Licht durch die Linse eingelassen wird und die Belichtungszeit wie lange Licht eingelassen wird.

Wir betrachten dieses Mal die Belichtungszeit und ihren Einfluss auf deine Bilder. Sie ist das kreativste Werkzeug deiner Kamera, nutze es.

Einfrieren der Bewegung

Stelle die Kamera in den Modus AV und ISO 100 – damit wählt sie die Blende passend zur Belichtungszeit. Lege die Belichtungszeit nun auf 1/1000sec fest und bitte eine Person zu springen. Durch diese sehr kurze Belichtungszeit frierst du den Sprung im passenden Moment ein. Besonders in der Sportfotografie sind sehr kurze Belichtungszeiten nötig, damit die Bewegungen nicht verwischen. Auch spielende Kinder bekommst du so scharf im Bild festgehalten.

Mitziehen bei einem bewegten Motiv

Hier stellst du die Belichtungszeit nun auf 1/80sec. Bitte deinen fotografischen Partner schnell vorbei zu rennen oder mit einem Fahrrad vorbei zu fahren. Fokussiere ihn und ziehe beim Auslösen die Kamera in der Bewegungsrichtung mit. Dieser Bewegungsablauf bedarf etwas Übung, das Ergebnis sind jedoch dynamische Bilder, bei denen das Motiv scharf ist, der Hintergrund jedoch verwischt.

Klares fließendes Wasser oder ziehende Wolken in märchenhaften Nebel verwandeln

Dies ist die nächste kreative Möglichkeit, hier betreten wir das Feld der Langzeitbelichtungen. Wenn du in einem dunklen Umfeld bist, kannst du diese Methode ohne Filter versuchen, doch meist wirst du einen ND-Filter benötigen. Dieser dunkelt wie eine Sonnenbrille das Bild ab, da bei längerer Belichtungszeit sonst zu viel Licht auf den Sensor kommt. Die Stärke des Filters hängt von der gewählten Belichtungszeit ab. Platziere die Kamera auf einem stabilen Stativ in der nähe eines fließenden Baches. Wenn du mit der Motivgestaltung zufrieden bist, wähle eine Belichtungszeit von 3 Sekunden. Nun siehst du das Wasser als fließenden milchigen Nebel. Hier kannst du mit verschieden langen Belichtungszeiten den Effekt noch betonen. Probiere es einfach.

Kreative Lichtspuren zeichnen

Lichtspuren fotografieren und sogenanntes Lightpainting funktionieren nur in der Nacht. Für diese Methode kommt die Kamera wieder auf dein Stativ. Suche dir eine sichere Stelle an einer Kreuzung oder auf einer Autobahnbrücke. Wähle nun eine Belichtungszeit von 20 Sekunden. Vorbeifahrende Autos ziehen zauberhafte Lichtspuren. Oder statte eine Person mit einer Taschenlampe, einer Wunderkerze oder Leuchtstäben aus. Während du etwa 20 Sekunden oder sogar länger belichtest kann die Person mit dem Licht „zeichnen“ oder sogar schreiben. Hiermit kommst du zu eindrucksvollen Effekten. Wichtig ist, dass die Person in Spiegelschrift schreiben muss. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Auch kurz mit der Taschenlampe angestrahlte Gesichter oder Objekte tauchen schemenhaft im Bild auf.

Den Sternenhimmel einfangen

Ähnlich wie bei den Lichtspuren benötigst du wieder die Kamera auf dem Stativ. Nur wird beim Sternenhimmel nicht die Bewegung festgehalten, sondern das sehr schwache Licht der Sterne soll auf den Sensor. Daher sollte je nach Sensor die ISO auf 800 oder 1600 gestellt werden und die Blende so weit offen als möglich (f/3.5 mindestens) sein. Beim Sternenhimmel beträgt die maximale Belichtungszeit 20-25 Sekunden. Bei längerem belichten verwischen die Sterne wegen der Erdrotation. Hier ist ein klein wenig Üben und Probieren nötig, doch wer sich unter einem schönen Firmament befindet, hat sicherlich auch die Muse und Geduld. Dies wird mit tollen Bildern der Milchstraße belohnt.

Kommentare anzeigen (0)

Hinterlasse eine Antwort

Hier kannst du dich anmelden. Bist du noch nicht registriert? Dann kannst du dich hier kostenlos und unverbindlich registrieren.

Nach oben scrollen