Du liest gerade
Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo

Von Abenteuern und vom Glück des Reisens: drei Generationen, eine Sehnsucht, ein Berg.

Die Geschichte eines Vaters und seines Sohnes, die mit Massai-Nomaden durch die Wildnis Ostafrikas wandern und zum schneebedeckten Gipfel des Kilimandscharo aufsteigen wollen. Schon vor 30 Jahren wollte Achill Moser, der zu Fuß und mit Kamelen durch 28 Wüsten wanderte, jene Reise mit seinem Vater unternehmen.
Doch als er sich einen Kreuzbandriss zuzog, ging der Vater schweren Herzens allein. Kurz vor seinem Tod schenkte er seinem Sohn eine Tonbandkassette,
auf der er von seiner Ostafrikareise erzählt.

Sonnenaufgang am Kilimandscharo

Mit dieser Aufnahme im Gepäck macht sich Achill Moser nun mit seinem Sohn Aaron nach Tansania auf, um den Spuren des Vaters und Großvaters zu folgen. Sie
erleben die großen Tierparadiese Serengeti und Ngorongoro-Krater, ziehen durch atemberaubende Landschaften, ehe es zum fast 6.000 Meter hohen Kilimandscharo geht, einer der sagenumwobensten Berge der Erde. Doch erneut macht ein Verletzung das Erreichen des Gipfels fraglich.

Geschafft – auf dem Gipfel

Eine unvergessliche Reise, die von Abenteuern, Freundschaft und Selbstfindung erzählt und eine unglaubliche Familiengeschichte im Herzen Afrikas, die drei Generationen verbindet – über den Tod hinaus.

Die Übersicht aller Termine findest du hier. Die Orte und Spielzeiten werden laufend erweitert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quick Facts:

Filmwebsite: www.vater-sohn-kili.de
Offizieller Kinostart: 09.01.2020
Regie: Aaron Moser
Laufzeit: 88 min.
Gefilmt mit Panasonic LUMIX GH4 und GH5

Nach oben scrollen