Du liest gerade
Produkt der Woche: Fujinon XF 50 mm f/1 R WR

Produkt der Woche: Fujinon XF 50 mm f/1 R WR

Ultralichtstark und mit treffsicherem Autofokus: das verspricht das neue Fujinon XF 50 mm f/1 R WR. Und lichtstark ist die Optik – mit Offenblende f/1 ist es das lichtstärkste Objektiv, das Fujifilm jemals gebaut hat. So lichtstark, dass es selbst in der Dunkelheit bis Lichtwert -7 EV funktionieren soll.

Die Brennweite von 50 mm (im Kleinbild 76 mm) spricht vor allem Porträtfotografen und Filmer an, die dank der großen Offenblende einen samtig-weichen Bokeh-Effekt erhalten. Zudem steht das Kürzel WR im Objektivnamen für die Wetterfestigkeit („weather resistent“). Das bedeutet das Objektiv ist spritzwasser- und staubgeschützt ist und sogar bei kalten Temperaturen bis minus 10 Grad eingesetzt werden kann – einem Shooting bei Regen oder widrigem Wetter im kommenden Winter steht nichts mehr entgegen.

Im Gegensatz zu vielen derart lichtstarken Objektiven kommt das Fujinon XF 50 mm f/1 R WR zudem mit einem Autofokus, der hochpräzise arbeiten soll. Eine enorme Hilfe, bei der geringen Schärfentiefe, die bei Blende f/1 im Bild vorherrscht. In Kombination mit der Gesichts- und Augenerkennung von Fujifilms X-Kameras macht dies das Objektiv prädestiniert für starke People- und Porträtaufnahmen. Wer lieber selbst scharfstellen will, kann zudem auf einen manuellen Fokusring zurückgreifen, der sich um 120 Grad drehen lässt und so eine präzise Kontrolle der Schärfentiefe per Hand erlaubt. Dabei soll das Fujinon XF 50 mm f/1 R WR eine bis zu achtmal höhere Präzision beim manuellen Fokussieren als andere XF-Objektive erlauben. Das gibt nicht nur die Möglichkeit gezielt und exakt den Schärfepunkt im Bild zu setzen, sondern dank der großen Offenblende auch unruhige Hintergründe gewünscht verschwimmen zu lassen.

Lichtstark, präzise und wetterfest – der neue Profi für Peopleaufnahmen unter den Fujifilm-Objektiven.

Derart lichtstarke Optiken sind voluminöser und schwerer als weniger lichtstarke Varianten – dennoch ist das Fujinon 50 mm f/1 R WR mit einer Länge von 103,5 mm und 845 Gramm relativ kompakt. Allerdings natürlich kein Vergleich zur lichtschwächeren Schwester Fujinon XF 50 mm f/2 R WR, die gerade einmal 200 Gramm wiegt. Kosten soll die Porträtbrennweite rund 1.600 Euro, bei 16 % Mehrwertsteuer ist das rund 1.560 Euro.

Unser Fazit

Lichtstark, kompakt und mit Autofokus – so kann das nächste Porträtshooting kommen. Der Wetterschutz ist zudem perfekt, um auch bei dunkler Wolkendecke problemlos raus gehen zu können. Gut so, wo doch gerade die stimmungsvollen „moody“-Porträts mit dunkler Wolkendecke so beliebt sind.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Mehr Infos zum Fujinon XF 50 mm f/1 R WR findet ihr hier und in unserem Partnershop von Foto Gregor.

Kommentare anzeigen (0)

Hinterlasse eine Antwort

Hier kannst du dich anmelden. Bist du noch nicht registriert? Dann kannst du dich hier kostenlos und unverbindlich registrieren.

Nach oben scrollen