Du liest gerade
Zwischen Kunst und Natur – Sanna Kannistos Welt der Vögel

Zwischen Kunst und Natur – Sanna Kannistos Welt der Vögel

Die finnische Künstlerin Sanna Kannisto verbindet in ihrer Fotografie Kunst und Wissenschaft auf faszinierend-poetische Weise: Ihre Vogelbilder, die in Peru, Französisch Guinea, Brasilien und Costa Rica in tragbaren, kleinen „Field Studios“ entstehen, lassen die gefiederten Protagonisten erstaunlich fremd aussehen. Ihr Ziel ist ein unmittelbares Eintauchen in die Tierwelt – und verwundert reibt man sich beim Betrachten die Augen.

Inzwischen ist ihr Werk international bekannt geworden. Ausstellungen in der Kunsthalle Emden, im Städelmuseum Frankfurt und in der Kunsthalle Fridericianum in Kassel haben Kannisto auch in Deutschland bekannt gemacht. Die in Helsinki lebende Künstlerin steht mit ihrem Werk genau an der Grenze zwischen Kunst und Natur. Um solche Bildern zu realisieren, ist sie auf die Unterstützung von Biologen angewiesen, mit denen sie Vögel, aber auch große Insekten oder kleine Säugetiere fängt und diese auf Ästen und Zweigen positioniert.

Das so zärtlich anmutende Ergebnis ihres fotografischen Tuns ist Erstaunen: vor der überwältigenden Diversität der Fauna. Jetzt stellt ein neues Buch ihr Werk umfassend vor.


Ausstellungen:
Sense of Wonder
Finnish Museum of Photography
10.6.–13.9.2020

Illusionen der Beobachtung
Museum für Photographie Braunschweig
11.07. – 27.09.2020

Informationen: www.lachenmann-art.com


Buch:
Sanna Kannisto: Observing Eye.
144 Seiten. Hatje Cantz. Berlin 2020.
ISBN 978-3-7757-4791-2
40 Euro

Kommentar anzeigen (1)

Hinterlasse eine Antwort

Hier kannst du dich anmelden. Bist du noch nicht registriert? Dann kannst du dich hier kostenlos und unverbindlich registrieren.

Nach oben scrollen